In Via Naturheilpraxis 

Wege zu mehr Lebensqualität.

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

 

Warum vertrauen so viele Menschen noch immer einer uralten und anscheinend überholten Therapieform?

 

Erste Überlieferungen der TCM gehen zurück auf ca. 3000 Jahre v. Chr. Damals lag das Hauptaugenmerk auf der Prävention von Krankheiten noch vor deren Behandlung. Ein guter Arzt, so sagte man, ließe es erst gar nicht zu einer Erkrankung kommen.

 

Die Traditionelle Chinesische Medizin orientiert sich bei Diagnose und Behandlung am Wesen der Natur. Sie verbildlicht die Funktionen des menschlichen Körpers durch Elementen zugeordnete Funktionskreise. Das Zang Fu, die Lehre der Wandlungsphasen - Wind, Wasser, Metall, Erde und Feuer hat hier einen besonderen Stellenwert.

 

Durch ihre besondere Sichtweise erkennt die Traditionelle Chinesische Medizin den Menschen als ganzheitliches Individuum und zieht Parallelen zu seiner physischen und psychischen Gesundheit sowie äußeren Einflüssen.  

Eine fundierte Ausbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin kann deshalb nicht in einer Woche erfolgen,  sondern bedarf mehrerer Jahre intensiven Studiums.